Frontpage: Frankreich bewaffnete libysche Islamisten – jetzt kämpft es gegen Islamisten, die mit seinen eigenen Waffen bewaffnet wurden

(France armed Libyan Islamists, now fighting islamists armed with its own weapons)

Daniel Greenfield, 14.1.213

Die  Eröffnungsrunde der französischen Offensive in Mali erweist sich als schwieriger als erwartet. Die islamistischen Kämpfer erwarteten und rechneten auf eine ausländische Intervention und haben die ihnen eingeräumte Zeit genutzt, sich zu verschanzen und für einen umfassenden Feldzug vorzubereiten. Es gibt bereits Anzeichen dafür, dass das afrikanische Land ein weiteres Afghanistan sein könnte.

Die Islamisten haben sich als besser bewaffnet gezeigt als erwartet, was zum Verlust eines französischen Helikopters führte. Woher bekamen sie all diese Feuerkraft?

Einiges kam aus Katar, dem Sugar Daddy der Al Kaida, dessen Nachrichtensender, Al Jazeera, dank Al Gore, in 40 Millionen amerikanische Wohnzimmer kommen wird. Aber einige kamen aus Frankreich.

Ein französischer Militärsprecher, Colonel Thierry Burkhard, sagte, es hätte „leichte Waffen, wie Gewehre“ für die zivilen Gemeinschaften bereitgestellt, um sich „gegen Col. Gaddafi zu wehren.“

Le Figaro, die französische Zeitung, die über die Abwürfe aus der Luft als erste berichtete, schrieb, die Lieferungen schlossen Gewehre, Maschinengewehre und Panzerfäuste, neben Panzerabwehr- Raketen ein.

Le Figaros Behauptung ist sicherlich näher  der Wahrheit, was bedeutet, es ist recht wahrscheinlich, dass der französische Hubschrauber mit einer französischen Waffe abgeschossen wurde.

Das mag wohl der kürzeste Zeitraum  in der Geschichte, zwischen der Bewaffnung einer Gruppe und dem Beschuss durch sie  sein.

Die blanke Verantwortungslosigkeit Frankreichs kann man an dem Eingeständnis sehen, dass Frankreich praktisch Panzerfäuste vom Himmel geworfen hat,  wie eine irrsinnige Waffenparade.

Das UN Ersuchen hatte tatsächlich nie eine Wirkung, “ sagte Colonel Burkhard. „Also haben wir Wasser, Lebensmittel und medizinischen Nachschub“ über Misurata und den Nafsuah Bergen, „aus der Luft abgeworfen“.

Während der Operation haben die Truppen auch mehrmals Waffen und Munition, darunter Sturmgewehre und Panzerfäuste und Raketenwerfer abgeworfen, “ sagte er.

Die Kommission der afrikanischen Union warnte davor, dass der Abwurf so einer Masse an Feuerkraft eine echt schlechte Idee sei.

Der Chef der Kommission der afrikanischen Union Jean Ping, sagte Frankreichs Entscheidung zum Abwurf der Waffen für die libyschen Rebellen sei riskant und würde die gesamte Region in Gefahr bringen.

„Das Risiko eines Bürgerkrieges, einer Teilung des Landes, das Risiko einer „Somalia-sierung“ des Landes, das Risiko, die Waffen überall zu haben… mit Terrorismus… Diese Risiken werden die Nachbarländer betreffen.“

Und seltsam genug ist genau das geschehen. Aber wenigstens hat Frankreich die Waffenkontrolle über das eigene Volk, auch wenn es Sturmgewehre an Terroristen aushändigt.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Weasel Zippers: Frankreich überrascht von der Kampfkraft der islamistischen Rebellen in Mali, Ausgerüstet mit hochmodernen Waffen, die die NATO den libyschen Rebellen lieferte

(France Surprised by fighting strength of islamist rebels in Mali equipped with sophisticated weapons NATO delivered to Libyan rebels…)

Und Frankreich war (zusammen mit Großbritannien eine der treibenden Kräfte hinter der Entscheidung die libyschen Rebellen zu bewaffnen.

Paris (AFP) – Die französischen Streitkräfte in Mali wurden, so stellte sich am Sonntag heraus, von der Kampfkraft der islamistischen Radikalen überrascht, die sie aus dem Landesinneren hinausdrängen wollen.

Mitarbeiter von Präsident Francois Hollande räumten ein, dass die Militanten besser ausgerüstet, bewaffnet und ausgebildet seien, als sie  erwartet hatten.

„“Was uns merklich verblüfft hat, ist wie modern ihre Ausrüstung ist und ihre Fähigkeit sie zu bedienen, “ sagte einer (von ihnen) in Bezug auf den Abschuss eines französischen Gazelle Helikopters.

Der Helikopter musste notlanden und sein Pilot, Leutnant Damien Boiteux, starb an seinen Verletzungen nachdem er mit leichten Waffen beschossen worden war.

Der Helikopter wurde während eines Angriffs auf einen Islamisten Konvoi…  abgeschossen.

„Zunächst wirkten sie wie ein loser Haufen, der in seinen Toyotas mit ein paar Waffen herumfuhr“, erklärte der Offizielle.  „Aber sie zeigten sich als gut ausgerüstet, gut bewaffnet und gut ausgebildet.

Die französischen Offiziellen glauben, die Islamisten erhielten viele ihrer Waffen während des Aufstandes im letzten Jahr, als die Waffen an die Rebellen geliefert wurden um den libyschen Diktator Gaddafi zu stürzen.

„In Libyen bekamen sie modernes hochentwickeltes Material, das viel robuster und effizienter ist, als man sich vorstellen konnte“, fügte die Quelle hinzu.

Die Stärke der Islamisten scheint die Entscheidung der Franzosen, die Intervention auf ein Zurückdrängen der Islamisten zu begrenzen und für eine westafrikanische Streitmacht zu schwächen, um die Regierungskontrolle über den Norden Malis, der seit April 2012 unter der Herrschaft von Al-Kaida nahen Gruppen ist, gestärkt zu haben.

„Das wichtigste Wort ist nun „Afrikanisierung“, das bedeutet, eine rasche Entsendung einer afrikanischen Streitmacht. Die Situation verlangt danach und es ist an den Afrikanern, die Einheit Malis wiederherzustellen. …

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Gruppe 95 – Boss der ‚Hitler Jugend‘ der Moslem Bruderschaft unser Partner im Kampf für Toleranz und Respekt

Dr. Meinardus und Osama Yassin - Freundschaft, Resekt und Toleranz

FrontPage: Die Gruppe 95: Wie die Schläger der Moslem Bruderschaft den Tahrir Platz übernahmen und die Opposition terrorisierten

(Group 95: How the Muslim Brotherhood’s thugs took Tahrir square and terrorizes the opposition)

Daniel Greenfield, 4.1.2013

In freien Ländern, wirbt der Minister für Jugend für Fitness und Bildung. In totalitären Ländern, bedeutet das etwas, was der Hitler Jugend näher steht.

Die Schlägertruppen der Moslem Bruderschaft sind in der Gruppe 95 zusammengefasst. Die Gruppe 95 wird von Osama Yassin geleitet, der während der Proteste auf dem Tahrir Platz als Bereichskoordinator tätig war und jetzt der Jugendminister ist, was seine Rolle in der Moslem Bruderschaft war und einmal wieder deutlich macht, dass die Moslem Bruderschaft schlicht die ägyptische Regierung zu ihrem Ebenbild nachformt.

Während der jüngsten Proteste gab Osama die Existenz der Gruppe 95 auf Al Jazeera zu, dem Propaganda Sender, der half die Machtübernahme Ägyptens durch die Moslem Bruderschaft  zu arrangieren, er behauptete aber, sie sein auf den Dächern gewesen, um die Demonstranten zu „schützen“.

Die Existenz der Gruppe 95 gibt uns ein bisschen Verständnis für die Weise, in der die Moslem Bruderschaft die Straßengewalt organisiert. Es ist schon eine Weile die Praktik, für all die Gewalt den Agenten des Regimes oder dem Militär anzulasten, nicht der Gruppe 95, bis es unmöglich wurde, ihre Beteiligung und die Existenz der Gruppe 95 während der Verfassungsproteste zu leugnen.

Die Gruppe 95 scheint als SA der Moslem Bruderschaft zu funktionieren. Und nur damit Sie sich mit der ganzen Sache besser fühlen, unterzeichnete Osama Yassin einen Kooperationsvertrag mit Dr. Ronald Meinardus von der Friedrich Naumann Stiftung für die Freiheit, „Führungstrainig“ für Jugendliche bereitzustellen, die Osama Yassin aussucht.

Die Moslem Bruderschaft und ihr politischer Arm, die Freiheits- und Gerechtigkeits-Partei (FJD), veröffentliche eine Erklärung, die die Existenz der „Bruderschafts. Gruppe 95“ leugnete, einer Einheit, die beschuldigt wurde Gewalttaten während der Revolution des 25 Januar verübt zu haben.

Der Stellvertretende Generalsekretär der FJD, Amr Zaki, sagte Al-Masri Al-Youm, die Jugendlichen der Gruppe  seien während der Kamelschlacht am 28. Januar auf die Dächer gestiegen, um die Demonstranten zu schützen.

Das frühere Gruppenmitglied, Haytham Abou Khalil, sagte die Bruderschaft habe Gruppen „starker Jugendlicher“ gebildet, um die Führer der Bewegung und die weiblichen Mitglieder zu schützen.

Eindeutig, mehr F-16 (Kampfflugzeuge) von Barack Hussein Obama sind das, was sie am dringendsten brauchen.

 

 

Veröffentlicht unter Islam, Moslem Bruderschaft | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Ein „sudanesischer Genozid“ in Ägypten? Raymond Ibrahim

Front Page

Frontpage: Ein „sudanesischer Genozid“ in Ägypten?

A „Sudanese Genozide“ in Egypt?

Raymond Ibrahim, 4.1.2013

Die gegenwärtigen Spannungen zwischen der von der Moslem Bruderschaft geführten Regierung in Ägypten und einer zersplitterten Bevölkerung,  die große Gruppen von Menschen einschließt, die die Islamisierung Ägyptens ablehnen – die Moderaten, die Säkularen und Christen –  die kürzlich in Massen auf dem Tahrir Platz demonstrierten und sogar den Präsidentenpalast belagerten – sind nur zu bekannt. Man muss nur Ägyptens direkten Nachbarn, den Sudan und dessen blutige Geschichte anschauen, um zu wissen, wo dies hinsteuern kann.

Der Bürgerkrieg im Sudan, der den Tod von Millionen brachte, war im Grunde das Nebenprodukt eines islamischen Regimes, dass versuchte die Scharia über große Gruppen von Sudanesen zu verhängen –  Moslems, Christen und Polytheisten – die es ablehnten von Allahs Gesetz regiert zu werden, die es ablehnten islamisiert zu werden. Obgleich die islamistische Regierung 1992 Lippenbekenntnisse zu Pluralismus und Gleichberechtigung abgelegt hatte, erklärte sie gegen den Süden und die Nuba einen formalen Jihad , eine Fatwa der sudanesischen moslemischen Führer zitierend, die besagte, dass „ein Insurgent, der zuvor ein Moslem gewesen war, nun ein Apostat und ein nicht-Moslem, ein Ungläubiger sei, der als Bollwerk der Verbreitung des Islam entgegen stehe und der Islam das Töten beider rechtfertigt“

Anders gesagt, Khartum verordnete dass: 1) es durch die Einführung der Scharia, nur versuche,  Allahs Willen auszuführen; 2) jeder Sudanese, der das ablehnt – einschließlich der Moslems – offensichtlich ein Ungläubiger ist; 3) all diese Ungläubigen eliminiert werden müssen. Dementsprechend wurden zahllose Menschen abgeschlachtet, vergewaltigt, versklavt – alles Dinge, die rechtmäßig sind, sobald ein islamischer Staat den Jihad erklärt. Während der Süd Sudan sich vor kurzem abspaltete, werden die Nuba Berge im Norden weiterhin kontinuierlich bombardiert.

Nun vergegenwärtigen Sie sich, wie das oben beschriebene Muster – falsche Versprechen von religiösem Frieden, gefolgt von einem Drängen zur Scharia und einer Proklamation, dass jeder, der dies ablehnt, einschließlich der Moslems, ein Ungläubiger ist und Apostat und getötet werden muss – genau das ist, was direkt im Norden des Sudan, in Ägypten vor sich ging.

Zuerst, bloß Monate nach dem er an die Macht kam,  zeigte Mohamed Morsi, obgleich er wiederholt während der Präsidentenwahl  versprochen hatte, dass er ein Präsident sein würde, der alle Ägypter repräsentiere,  dass sein wahres Interesse – das von Beginn an hätte offensichtlich sein sollen, wenn man bedenkt, dass er ein Führer der Moslem Bruderschaft ist – die Scharia sei und die Islamisierung.

Auch so vergaßen die Ägypter nicht, dass Mursi während der Präsidentschaftswahl folgendes in einem Videointerview gesagt hatte:

Die Ägypter sind hellwach und aufmerksam – Moslems und  Christen und sie wissen, dass wer immer [Ägyptens Präsident] wird und die Herrschaft des Rechts und die Verfassung nicht respektiert, werden die Menschen gegen ihn sein. Ich will, dass die Menschen unverzüglich gegen mich aufbegehren, falls ich jemals nicht das Gesetz und die Verfassung respektiere.

Entsprechend standen große Teile des ägyptischen Volkes gegen ihn auf, als Morsi sich mit beispiellosen präsidialen Vollmachten ausstattete und dann diese Macht benutzte um das Gesetz zu umgehen und Ägypten die schariadurchtränkte Verfassung aufdrückte; zu einem Zeitpunkt musste er sogar aus dem Präsidenten Palast fliehen.

Und so wie im Sudan, stellte Mursis islamistische Verbündete – die wie Mursi, während der Wahl überschwänglich von der ägyptischen Einheit sprachen  –  all jene der Ägypter, die Mursi ablehnten, die Mehrheit von ihnen Moslems, zu Apostaten und Heuchlern und damit zu Feinden, die bekämpft und getötet werden sollten.

Der radikale online Geistliche, Wagdi Ghoneim hetzte Moslems beispielsweise auf, den Jihad zu führen und jeden zu eliminieren, der gegen Morsi protestiert und fügte hinzu, jeder Moslem, der beim protestieren angetroffen würde, sei faktisch ein heuchlerischer  Apostat, der den Islam in Ägypten ausradiert sehen wolle- Er rechtfertigte den Jihad gegen solche Moslems indem er den Koran 66:9 zitierte: „Oh Prophet! Setze dich gegen die Ungläubigen und die Heuchler ein und fasse sie hart an.“ (Ihre Heimstätte ist die Hölle – welch schlimmes Ende!)      Er fügte hinzu, dass die Heuchler von den „Kreuzfahrer Christen“ (eine Bezugnahme zu den Kopten) unterstützt würden und „zügellosen“ Liberalen und Säkularen – die alle ebenfalls bekämpft und sogar getötet werden müssen.

Die Moslems, die zwar protestierten, aber dennoch „wahre“ Moslems seien, zeichnete Ghoneim als fehlgeleitet und fragte sie, „weshalb stellt ihr euch an die Seite der Kreuzfahrer und Ungläubigen gegen die Scharia – und damit ebenso zu bekämpfen, bis sie zu Sinnen kommen.

Er wies korrekt darauf hin, dass der Islam es wahren Moslems verbietet, sich gegenseitig zu bekämpfen – entgegen der Tatsache, dass die Geschichte (und heutige Ereignisse) voll von Moslems sind, die sich gegenseitig abschlachten – und begründete seinen Aufruf Moslems zu bekämpfen durch das Zitieren des Koran 49:9: Und wenn zwei Gruppen von den Gläubigen einander bekämpfen, so stiftet Frieden zwischen ihnen. Wenn die eine von ihnen gegen die andere in ungerechter Weise vorgeht (unterdrückt), dann kämpft gegen diejenige, die in ungerechter Weise vorgeht, bis sie zum Befehl Gottes umkehrt. In diesem Kontext sind die Moslems die die Scharia ablehnen, diejenigen, die „die anderen“, die wahren Moslems, „ unterdrücken“  – also Morsi und seine Unterstützer, die die Scharia wollen und zur „Rückkehr der Befehle Allahs“.

Viele andere Moslems brachten  das gleiche Argument –  dass, wer immer gegen Morsi protestiere, faktisch gegen den Islam selbst protestiere, dass der erstere nur das letztere ermögliche. Wie Ghoneim erließen auch sie Fatwas, oder islamische Erlasse, all diese Demonstranten  seien zu bekämpfen, egal ob sie Mitmoslems sind und das zu den gewalttätigen Angriffen und Morden während des Aufstands gegen Morsi führte, die Folterkeller der Moslem Bruderschaft inklusive.

Ägypten ist noch nicht der Sudan, aber es geht in die gleiche Richtung und folgt dem gleichen Muster,  ausdrücklich versucht eine islamistische Regierung die Gesellschaft zu islamisieren und bezeichnet alle, die Widerstand leisten, als Ungläubige. Zweifellos wird Ägyptens islamistische Regierung weiterhin versuchen, alle Bereiche des ägyptischen Lebens zu islamisieren; zweifellos wird es jene geben, die das ablehnen. Die Frage ist, wird ihr Widerstand jemals entschieden genug sein, die Regierung zu veranlassen, den oben genannten Fatwas zu folgen, die all die Ägypter, die die Scharia ablehnen formal zu Ungläubigen  und Apostaten erklärt, die gejagt und ungestraft ausgelöscht werden dürfen?

 

 

 

Veröffentlicht unter Islam, Moslem Bruderschaft, Scharia | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

The Innocent Prophet – der ganze Film – Stand Up America (jetzt mit beigefügtem Text von SUA)

Srand Up America

Stand Up America : Der unschuldige Prophet von Imran Firasat, einem ex-Moslem und Terry Jones, ist ein akkurates historisches Portrait Mohameds, seines Lebens, seiner Taten und seiner Lehre. Er beantwortet die Frage, weshalb ist der Islam eine gewalttätige und unterdrückerische Religion?

Der Film enthüllt. Dass der Islam von Anfang an, seine Grundlagen auf Gier und Wahnsinn eines Mannes mit dem Nahmen Mohamed aufbaute. Seine Besessenheit von  Macht, Gewalt, Geld und Sex hat uns eine Religion gegeben, die gestoppt werden muss, denn sie ist die Größte Bedrohung für den Frieden und die Koexistenz der Welt.

Tip:/vladtepesblog.com/

Veröffentlicht unter Meinungsfreiheit, Scharia | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

„Innocent Muhammad“ – Filmemacher Imran Firasat in Spanien festgenommen? Regierung drohte mit Abschiebung nach Pakistan! Presseerklärung von Pastor Terry Jones

Gates

Gates of Vienna: Imran Firasat festgenommen?

(Imran Firasat Arrested?

14.12.2012

Gestern berichteten wir, dass Imran Firasat und Terry Jones die Veröffentlichung ihres neuen Mohamed Films, wegen der Drohungen der spanischen Regierung, Herrn Firasat in seine Heimat Pakistan abzuschieben, verschoben haben.

Nun kommt die Nachricht herein, Imran Firasat könnte verhaftet worden sein. Diese Presseerklärung kam gerade von Stand Up America Now.

Dr. Terry Jones und Stand Up America Now glauben, dass unser Freund Imran Firasat von der spanischen Regierung verhaftet worden sein könnte. Unsere letzte Kommunikation mit Imran war heute um 4 Uhr 13 Morgens. Wir waren mit ihm in regelmäßigen Kontakt um ihn in diesen Tagen des intensiven Drucks durch die spanische Regierung, die ihm angedroht hatte ihn anzuklagen oder nach Pakistan zu deportieren, zu unterstützen. Wir glauben, sie haben ihre Drohung wahr gemacht.

Diese Situation führte zur Verschiebung der Veröffentlichung des Films „The Innocent Prophet: Life of Muhammad from the point of view of an es-muslim.“. 

Veröffentlicht unter Meinungsfreiheit, Scharia | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

„Der schuldige Prophet“ – Meinungsfreiheit gegen Scharia – Mut gegen die brutale Macht

Gates

Update: Premiere unter Abschiebungsdrohung verschoben! 

http://gatesofvienna.blogspot.de/2012/12/innocent-prophet-delayed.html

Gates of Vienna: Der schuldige Prophet

(The Guilty Prophet)

Baron de Bodessey, 12.12.2012

Präsident Barack Hussein Obama sagte kürzlich, “die Zukunft darf nicht denen gehören, die den Propheten des Islam beleidigen.” Wenn die Worte des Präsidenten wahr sind, dann hat die Zukunft keinen Platz für Terry Jones und Imran Firasat.

Reverend Terry Jones ist der Pastor des  Dove World Outreach Center in Gainesville, Florida und der Gründer von Stand Up America Now . Imran Firasat ist ein pakistanischer ex-Moslem undEigentümer von www.mundosinislam.com , der heute in Spanien lebt. Diese beiden Männer haben sich zusammengetan, um einen Film, „Der unschuldige Prophet“ zu produzieren. Wenn das keine fatwawürdige Handlung ist, weiß ich nicht was sonst.

Die Auswirkungen ihres gemeinsamen Unternehmens wurden bereits fühlbar: Belgien hat, wegen des bevorstehenden Films, die Terrorwarnstufe angehoben und die spanische Regierung hat gerade beschlossen, des Asylstatus von Herrn Firasat zu überprüfen.

In der Vergangenheit hat Herr Jones wegen des Verbrennens des Korans und ähnlicher Aktivitäten, die Aufmerksamkeit der amerikanischen Regierung erregt. Im zurückliegenden September, machte sich der  Chef des Stabes (General Martin Dempsey) die Mühe ihn anzurufen und ihn zu bitten, seine Unterstützung für den Film „Innocence of Muslims“ zurückzuziehen. Bis jetzt allerdings, haben die Bundesbehörden ihn noch nicht festgenommen – noch hält der erste Verfassungszusatz in den USA gegen die Scharia.

Werden die  „altmodischen Techniken des Gruppendrucks und Anprangerns“ der Außenministerin Hillary Clinton gegen ihn angewendet werden? Oder wird das FBI möglicherweise ein Bundesgesetz ausgraben, das er verletzt hat und das eine Begründung gibt ihn zu verhaften?

Am Freitag ist der große Tag – dann wird The Innocent Prophet offiziell im Internet veröffentlicht. Unten die Presseerklärung von Terry Jones:

Der unschuldige Prophet Mohamed Film Freigabe

14.12, 2012

Imran Firasat sieht einer Anklage und der Deportation aus Spanien entgegen. Er ist ein pakistanischer ex-Moslem der in Spanien zum Schutz vor islamischer Gewalt willkommen geheißen wurde. Als Resultat seiner Kritik am Islam  und seiner Enthüllung der gewalttätigen Natur dieser Religion,  seines in Koproduktion mit „Stand Up America Now“  für den Film mit dem Titel „Der unschuldige Prophet“ und weil er vom Islam zum Christentum übertrat, gewärtigt er den sicheren Tod, falls Spanien sich ihn nach Pakistan zurückschickt. Dies ist erneut ein Ergebnis des westlichen Einknickens gegenüber  der Angst und der Einschüchterung durch den Islam und zeigt die ganze Natur des Islam.

(Die Dokumente sind hier  zu sehen)  

Diese unbilligen Drohungen der spanischen Regierung zeigen die besondere Wichtigkeit unseres Widerstandes gegen ein brutales, totalitäres System aus Religion und Regierung, das Scharia heißt. Unter der Scharia verdienen Apostaten und diejenigen, denen man nachsagt, sie beleidigten den Islam, den Tod. Lasst uns jetzt handeln bevor unsere westliche Gesellschaften Opfer derselben Gewalt des Islam werden, die wir zu bekämpfen versuchen.

Stand Up America Now, mit Pastor Terry Jones, übernimmt die Verantwortung für die Veröffentlichung des Films, „Der   unschuldige Prophet“ am Freitag 14. Dezember, 2012.

Es folgt der Trailer von „The Innocent Prophet“, der vor einigen Wochen veröffentlicht wurde:

Imran Firasat schickte uns die folgende Nachricht als er der Trailer veröffentlichte:

Vor einigen Monaten wurde der Film „The Innocence Of Muslims“ in den USA im Internet hochgeladen, der zeigte, wie unaufrichtig Mohamed seine Religion, den Islam erschuf, wie er im Namen seines ausgedachten Gottes Menschen tötete und wie er nach Frauen und Sex lechzte.

Moslems konnten, wie gewöhnlich, die Wahrheit nicht ertragen und antworteten mit Gewalt, töteten unschuldige Menschen und zerstörten amerikanische und andere westliche Botschaften und schändeten die Flaggen dieser Länder.

 Meine Frage ist nun: sollen wir aufhören die Wahrheit über den Islam auszusprechen, aus Angst vor ungerechtfertigten und gewalttätigen Reaktionen der blinden Moslems? Und sollen wir unser Recht auf Meinungsfreiheit verlieren, weil eine Gruppe von Leuten nicht die Fähigkeit hat, die Wahrheit zu ertragen? Nein, wir werden keine dieser Möglichkeiten akzeptieren. Wir dürfen niemals aufhören etwas falsch zu nennen, was wirklich falsch ist. Wir dürfen niemals irgendjemandem erlauben, uns unsere fundamentalen Rechte der Freiheit der Rede zu entreißen.

Einerseits sagen die Moslems, dass der Islam eine friedliche und tolerante Religion ist, aber andererseits tun sie alles was gegen die Humanität verstößt. Welches ist das wahre Gesicht des Islam. Was ist überhaupt Islam?

Wenn wir die Wahrheit über den Islam wissen wollen, müssen wir zuerst tief in das Leben Mohameds eindringen, um herauszufinden, war er ein genuiner Prophet, von Gott gesandt, oder ein simpler Kinderschänder, Mörder und selbsternannter Prophet ?

Ich bin ziemlich sicher, wenn wir die Wahrheit über Mohamed herausfinden, werden wir auch herausfinden, was der Islam wirklich ist. Es ist an der Zeit, mit allen Zweifeln aufzuräumen und die Realität zu akzeptieren. Zu diesem Zweck habe ich Ihnen einen Film über Mohameds Leben gebracht, der Ihnen helfen wird, die Wahrheit zu erkennen (vom Standpunkt eines ex-Moslems gesehen).

Ich präsentiere Ihnen hier den englischen Trailer des Films „The Innocent Prophet“, der bald herauskommt und in verschiedenen Sprachen wie: Englisch, Spanisch, Hindi, Urdu und Indonesisch produziert ist. Ich hoffe, die nicht-Moslems werden nach dem Ansehen des Films gezwungen sein, zu überlegen, ob sie es dem Islam erlauben sollen, in ihren modernen Gesellschaften zu existieren oder nicht. Und Moslems werden ebenfalls ernsthaft über ihre Zukunft mit dem Islam nachdenken, ohne Gewalt zu verüben, denn die Absicht hinter der Herstellung dieses Films ist nicht, irgendein menschliches Wesen zu kränken , sondern nur meine Sicht über das Leben des unschuldigen Propheten des Islam auszudrücken die, wie ich denke, vollkommen aufrichtig ist.

Veröffentlicht unter Islam, Meinungsfreiheit, Scharia | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen