Wir wollen Sex Sklavinnen und mehr- Die selbstbewusste Moslemin

Wie bereits berichtet, ist die kuwaitische Politikerin Salva Al-Mutariri eine Anhängerin der Wiedereinführung der, unter der Scharia rechtmäßigen Sklaverei. Das Problem der ehelichen Untreue soll durch den geregelten Verkauf von Sex Sklavinnen, die den Ländern in denen der Jihad tobt gefangen werden.

http://europenews.dk/de/node/44220

Nun hat sie sich im ägyptischen Fernsehsender Al- Hayat am 1.Juli 2011 erneut dazu geäußert:

S A-M: Ich denke, wenn das Alter der Sklaven Mädchen in einer ordentlich, rechtlichen Weise wiederhergestellt wird, so kann es, wenn Allah will, eine Lösung für viele Probleme sein.

Frage: Werden die Frauen und Ehefrauen in Kuwait die Idee der Sklaven Mädchen begrüßen? Und ihre Männer zu einer Art Agentur gehen lassen um ein oder zwei Sklaven Mädchen zu kaufen?

S A-M Die gläubige Frau ist einverstanden mit Allahs Gesetzen, und dem was ihre Religion von ihr verlangt Meiner Ansicht nach, ist das die beste Lösung um die Zahl ehelichen Betruges zu reduzieren, und die Verbreitung von Krankheiten. Das ist ein Problem, nicht nur in Kuwait, sondern rund um die Welt.

Frage: Abgesehen von Sklaven Mädchen, verlangen Sie auch den Erlass eines Gesetzes, dass kuwaitischen Frauen erlaubt loszuziehen und sich einen Mann mit speziellen Eigenschaften, aus Europa oder vom Balkan zu kaufen . Erklären Sie das bitte.

S A-M In meinen Augen ist die Würde/der Stolz der Frau ihr kostbarster Besitz/Sache . Wenn sie gebildet ist, ein Haus besitzt und die finanziellen Mittel hat, warum soll sie dann nicht einem Mann helfen, aus einem Land mit einer moslemischen Gemeinschaft? Sie würde ihm helfen ins Land zu kommen und sie könnten zusammen ein Heim gründen.

Frage: Aber würde sie nicht das Gefühl haben sich mit ihrem Geld einen Mann zu kaufen?

S A-M: Nein, sie hilft ihm. Warum müssen Sie die Dinge durcheinander werfen und nicht das gesamte Bild betrachten? Ganz im Gegenteil, sie hilft ihm. Sie bezahlt das Visum, so dass er kommen kann und dadurch fühlt sie, dass sie ihm hilft, und im Gegenzug hilft er ihr eine Familie zu gründen, er hilft ihr im Leben, und ehrt sie dadurch, dass er sie zur Frau nimmt und zur Mutter seiner Kinder macht.

Frage: Glauben Sie, die kuwaitischen Männer werden diesen Ruf begrüßen? Er könnte sagen: Ich bin ein Landsmann von Dir, und Du bringst einen Mann aus dem Ausland?! Ich habe erfahren, dass Sie sagten:
“ So wie wir darüber nachdenken, die Qualität der Luft zu verbessern und Millionen von Bäumen pflanzen, denke ich über die Verbesserung der Qualität unserer zukünftigen Sprösslinge nach.” Sie setzen praktisch voraus, dass solche Ehemänner besondere Eigenschaften haben und gut aussehen.

S A-M: Das ist wahr. Wir haben (in den arabischen Ländern) viele islamische (ausländische) Gemeinschaften, aber die kommen aus den sehr armen Ländern, ich denke nicht, dass sie sehr produktiv sind wenn sie ins Land kommen. Kämen sie aus den europäischen Ländern, könnten sie unser Land verbessern. Ich habe das in Dubai beobachtet. Als sie nach Dubai kamen, wurde es zu einem führenden Land der Welt. Es wurde ein bekanntes Land. Das Gleiche wird mit Kuwait geschehen. Im Übrigen schlage ich das für die ganze arabische Welt vor, nicht nur für Kuwait. Warum habe ich diese Gruppe ausgewählt? Weil mache gebildeten Frauen nicht einverstanden damit sind von Männern kontrolliert zu werden. Sie bevorzugen einen Mann, der mehr wie ein Freund für sie ist. Wie Sie wissen, denken arabische Männer von sich selbst gern als dem Herren des Hauses und sie halten Frauen für ihnen gegenüber minderwertig, während europäische Männer Frauen als Freundinnen ansehen. Manche mögen so etwas – Ehefrau zu sein und ein Freund, und respektiert zu werden weil sie gebildet ist und die Familie in sie investierte, so ist sie nicht darauf vorbereitet, dass man sie von oben herab betrachtet. Ich denke, dass im Gegenteil…

Frage: Sie sagten, dass es Konfrontationen mit kuwaitischen Ehemännern gibt, die zu Ehescheidungen führen. So sei es besser sich der Möglichkeit eines Importes solch eines Ehemannes zu bedienen, der die Gebote seiner Frau erfüllt , ihr gehorcht und sie verwöhnt, und sie würde auf diese Weise die schönsten Tage ihres Lebens mit ihm verbringen, ohne wütenden Streit oder Kämpfen.

S A-M: Ja, das ist es was wir uns wünschen und es ist das was wir von ihm fordern. Wenn er irgendeine Klausel des Vertrages bricht, wird er die Konsequenzen tragen… Wenn er den Vertrag bricht…

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Islam, Scharia, Uncategorized abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s