Robert Spencer: Die Mohamed Movie Riots

PJ MEDIA:  Die Mohamed Movie Riots

Robert Spencer ( Jihad Watch ) 17.9.2012

Moslems in einundzwanzig Ländern demonstrierten am Freitag gegen ein YouTube Video. Zusätzlich zu dem tödlichen Tribut, der mit Botschafter Stevens und seinen Mitarbeitern begann, wurden drei Menschen getötet, als die islamischen Herrenmenschen die US Botschaft in Tunesien stürmten und ein Mensch wurde im Libanon getötet, als Moslems von einer Moschee aus marschierten, die Polizei mit Steinen bewarfen und ein KFC Restaurant in Brand setzten, offenbar als ein Symbol für die verhassten Vereinigten Staaten. Die grausamen und willkürlichen Morde geschahen alle für ein übersteigertes Ziel:  die Vereinigten Staaten (mit dem Ziel) einzuschüchtern die Freiheit der Rede aufzugeben. Und das Schlimmste von allem, Barack Obama scheint willens.

Islamische Führer riefen weltweit nach der Beendigung der Meinungsfreiheit. Dr. Ahmed el-Tayyeb, der hohe Imam der im sunnitischen Islam angesehensten und einflussreichsten Institution, Al-Azhar in Kairo, fragte am Donnerstag den Generalsekretär der Vereinten Nationen, eine Resolution zu verabschieden, die „ Beleidigung von Symbolen und Heiligkeiten des Islam durch einige Dummköpfe und Fehlgeleitete, die den Wert des sozialen Friedens unter den Menschen nicht kennen und zu Aufruhr unter ihnen agitieren“, verbieten soll. Tayyeb forderte das „Kriminalisieren der Beleidigung der Symbole des Islam und anderer Religionen“ und „ Bestrafung jener, die derlei verwerfliche Taten verübten und den Propheten Mohamed des Islam“, auch wenn er nicht spezifizierte, welche  Strafen er im Sinn hatte.

Zwischenzeitlich berichtete Arab News, dass Scheich Abdul Aziz Al-Asheikh, der Großmufti von Saudi Arabien, „die internationale Gemeinschaft aufrief, Akte der Schmähung großer Propheten und Überbringer wie Abraham, Moses, Jesus und Mohamed“, zu kriminalisieren.

Die Moslem Bruderschaft erklärte, dass „das Verletzen der Gefühle ein und einer halben Milliarde Moslems nicht toleriert werden kann und die Wut und der Zorn der Menschen für ihren Glauben unweigerlich vorhersehbar und oft nicht zu stoppen sei“ und erklärte, dass „Angriffe auf Heiligtümer aller himmlischen Religionen illegal gemacht werden sollten.

Ekmeleddin Ihsanoglu, der Generalsekretär der Organisation der Islamischen Konferenz (OIC), das 57 Regierungen umfassende moslemische Organ, dass bereits seit Jahren bei den Vereinten Nationen zu Beschränkungen der Redefreiheit drängt, war im ich –hab’s-gesagt Modus und erklärte, dass die Gewalt „ernsthafte Auswirkungen des Missbrauches der Meinungsfreiheit demonstriere, vor denen die OIC ständig gewarnt habe.“

Als Antwort auf all das, bestätigte Barrack Obama nicht die Wichtigkeit der Meinungsfreiheit. Er erklärte nicht, dass es das Recht ist, Dinge zu sagen, die unwillkommen und unpopulär sind,  dass westliche Gesellschaften gegen Autoritarismus und Tyrannei schützt. Er sagte nicht, dass wir in pluralistischen Gesellschaften alle mit Reden leben müssen, die wir nicht mögen, ohne auf Zensur und Gewalt zurückzugreifen.

Stattdessen schien er begierig den islamistischen Anhängern der Vorherrschaft exakt zu geben was sie wollten. Er drängte Google, das zuvor erklärt hatte, dass der beleidigende Film über Mohamed mit den Richtlinien übereinstimme  und daher nicht von YouTube entfernt würde, die Richtlinien zu überprüfen und ihn dann zu entfernen. Google, zu seiner großen Ehre, lehnte ab. Und er ließ den vermutlichen Filmemacher, einen koptischen Christen namens Nakoula Basseley Nakoula wegen eines Verstoßes gegen die Bewährungsauflagen, wegen des Postens des Film im Internet, da die Bewährungsauflagen einschließen dem Internet fern zu bleiben, festnehmen. Nakoula wurde freigelassen, kann aber noch angeklagt und inhaftiert werden.

Nakoula hat eine farbige Vergangenheit, einschließlich, wie berichtet, Handel mit Methamphetamin und Bankbetrug. Aber wenn er tatsächlich wegen dieses Videos zurück ins Gefängnis geschickt wird, egal was für eine Vergangenheit er hat, egal wie bewegt seine Vergangenheit ist, machen wir keinen Fehler: wird er ein politischer Gefangener sein. Er wird nicht wegen des Meth oder des Betruges oder des formalen Bruches der Bewährungsauflagen, sondern für die Beleidigung Mohameds im Gefängnis sein. Seine Inhaftierung wird ein Symbol für Amerikas Kapitulation vor der Scharia sein.

Denn das ist es, worum es bei den Riots und Morden geht. Die Mainstream-Medien konzentrieren sich einzig auf das Mohamed Video, identifizieren jeden, der damit zu tun hatte, wie entfernt auch immer, (ich selbst hatte überhaupt nichts damit zu tun, wurde aber in verschiedenen Stories genannt, weil einer der Menschen, die vermeintlich damit in Verbindung stehen auf einer Reihe von Veranstaltungen sprach, die Pamela Geller und ich organisierten. Und indem wir das taten, das Leben unschuldiger Menschen gefährdeten. Aber in der Realität ist der Film nur ein Vorwand. Es wurde deutlich, dass die Riots orchestriert und lange im Voraus geplant waren, zum Teil um den Blinden Scheich, Omar Abdul Rahman, den führenden Kopf des Bombenanschlags auf das World Trade Center von 1993  , aus dem Gefängnis in den USA frei zu bekommen und zurück nach Ägypten zu holen und darüber hinaus um den Westen durch Angst zur Kriminalisierung ehrlicher Analyse darüber, wie Jihadisten Texte und Lehren des Islam nutzen um Gewalt und Herrenmenschen –Denken zu rechtfertigen. Die ist der globale Versuch, die USA einzuschüchtern damit sie die Meinungsfreiheit preisgibt.

Nakoula Basseley Nakoula könnte der Sündenbock sein, der die unglückliche Auszeichnung erhält, der erste Straftäter gegen das neue, föderale Verbrechen der Blasphemie gegen den Islam zu werden.

Jihad Watch:  Ägyptisches Interpol -Büro ersucht um Haftbefehl gegen Mohamed Filmmacher

Al-Masry Al-Youm, 20.9.2012

Ein Vertreter von Interpol Ägypten sagte am Mittwoch, dass das Büro um die Ausstellung eines roten Bulletin, eines internationalen Haftbefehls, gegen die acht  der Beteiligung an der Herstellung eines Amateurfilmes beschuldigten, der den Islam  und den Propheten Mohamed verunglimpft, nachsuche.

„Der Haftbefehl wurde in Ägypten gegen die Beschuldigten ausgestellt, nachdem der Ankläger sie des Verbrechens der Beschädigung der Einheit der Nation beschuldigte und der Verleumdung der islamischen Religion,“ sagte der Chef des ägyptischen Interpol Büros, Brigade General Magdy al-Shafei.

Er fügte hinzu, das Büro habe seinen Partner in den USA gebeten, die Beschuldigten zu verhaften. Während die USA den Film als verwerflich verurteilt haben, ist es, wegen des Schutzes der Freiheit der Rede und des Ausdrucks in diesem Land, unwahrscheinlich, dass die amerikanische Regierung die Filmemacher anklagt. …

Nur zur Erinnerung…

Al JAZEERA: Wie löste der obskure Hassfilm globale Wut aus?

13,9.2012

Wie löste der obskure Film mit dem Titel „Innocence of Muslims“ oder „Das wahre Leben des Mohamed“ zu den emotionalen und gewalttätigen Auswirkungen die sich nun in Ägypten, LibyenTunesien und anderen Plätzen der Welt zutragen? …

Die arabische Version des Trailers erhielt in der letzten Woche in Ägypten große Medienbeachtung, einschließlich durch den umstrittenen Hardliner TV Gastgeber Khaled Abdallah, der über den Film am 8. September berichtete.

Ein Clip der Show, der am 9.September auf YouTube gepostet wurde, erhielt fast 400 000   Zugriffe.

(Inzwischen sind es 2.392, 426  Zugriffe des Abdallah Videos, Pastor Terry Jones zeigte den Film 12! Personen:) 

 

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s