Mursi zeigt die schwarze Fahne des Jihad, Amerika soll die weiße aufziehen…

PJMEDIA: Ägyptens Mursi stellt uns (USA) die Kapitulations-Bedingungen 

Rick Moran,23.9.2012

Nun, nicht wirklich. Was Ägyptens Moslem Bruderschafts Präsident darlegt, sind die  Gründe aus denen Araber die Vereinigten Staaten hassen und was wir dafür tun können, dass sie uns lieb haben.

Yep, Sir… wir kommen gleich zur Sache:

New York Times:

Am Vorabend seiner ersten Reise in die Vereinigten Staaten, als Ägyptens neuer islamistischer Präsident, sagte Mohamed Mursi, die Vereinigten Staaten müssten, wenn sie darauf hoffen Dekaden angestauter Wut zu überwinden, ihre Annäherung an die arabische Welt fundamental ändern, größeren Respekt für deren Werte zeigen und helfen einen Palästinenser Staat aufzubauen.

Ein früherer Führer der Moslem Bruderschaft und Ägyptens  erster demokratisch gewählter Präsident*, unternahm es Mursi, in einem 90 minütigen Interview mit der New York Times, sich der amerikanischen Öffentlichkeit vorzustellen und die Bedingungen der  Beziehungen zwischen seinem Land und den Vereinigten Staaten, nach dem Sturz Hosni Mubaraks, einem autokratischen aber zuverlässigen Verbündeten, zu revidieren. 

Er sagte, es sei an Washington, die Beziehungen zur arabischen Welt zu kitten und die Allianz mit Ägypten, langjährig ein Grundpfeiler der regionalen Stabilität, zu revitalisieren. 

Wenn Washington Ägypten bittet, den Friedensvertrag mit Israel zu achten, sagte er, sollte Washington ebenso seiner eigenen Camp David Zusagen, gegenüber der palästinensischen Selbstverwaltung, nach zu kommen. Er sagte, die Vereinigten Staaten müssten die Geschichte und Kultur der arabischen Welt respektieren, selbst wenn dies mit westlichen Werten in Konflikt steht. (Hervorhebung R.M.) 

Kurz gesagt: Wir haben die Verletzung Eurer Souveränität nicht gleich verurteilt, weil wir es für politisch vorteilhaft hielten in Übereinstimmung mit den Terroristen zu erscheinen. Nebenbei, ist es eine nützliche Fiktion zu behaupten, die Gewalt sei von einer „kleinen gewalttätigen Gruppe“ unter den Protestierenden verübt worden.

OK – Sie hatten das Wort. So, hier sind unsere „Bedingungen“ für Sie:

  1. Was erlauben Sie sich, zu versuchen uns zu diktieren, was unsere Werte sein sollen – geschweige zu verlangen, sie sollten ihre Werte spiegeln. Ich würde eher die Werte eines Stammes von Guinea Kannibalen annehmen, als Ihre anti- Freiheits-, anti- Frauen, anti- Schwulen, anti- Humane Weltsicht.
  1. Hören Sie auf verrückt zu spielen.
  2. Hören Sie auf ihre eigenen Völker bis aufs Hemd auszuplündern.
  3. Hören Sie auf Juden zu hassen.
  4. Hören Sie auf Menschen zu ermorden, mit denen Sie politisch nicht übereinstimmen.
  5. Hören Sie auf aus dem gleichen Grund Menschen ins Gefängnis zu werfen.
  6. Hören Sie auf zu versuchen, das weltweite Kalifat zu erschaffen, Sie werden das sowieso nicht schaffen und der Versuch wird eine Menge unschuldige Menschen töten.
  7. Hören Sie auf, Terroristen zu umarmen, die Babies töten.
  8. Hören Sie auf,  Frauen wie Besitz zu behandeln.
  9. Habe ich schon erwähnt, dass Sie aufhören sollen verrückt zu spielen?

Das ist der Anfang. Ich komme auf Sie zurück, wenn ich noch an ein paar Dutzend anderer gedacht habe.

 *Morsi  hatte vor seiner Wahl, über Al Jazeera den „Segen“ al Qaradawis bekommen, der schrittweise die Scharia einführen will, Hände abhacken inbegriffen. Bringt man die im Artikel, ‚Im Dienst des Blinden Scheich‘ in Anschlag, hat Mursi als Mittler und Brückenbauer zwischen der freien und der islamischen Welt , etwa die Rolle des Bandenchefs, der bei einer Geiselnahme die Übergabe- Bedingungen formuliert  und so als „Vermittler“ den Ausgleich der Interessen zwischen den Entführungsopfern und den Entführern verhandelt. Auch Qaradawi hat sich dem Westen schon erfolgreich in dieser Rolle angeboten. 

Eine weitere Antwort auf das Moslem – Film – Theater, wie man sie sich nur wünschen kann. Nach und nach bekommt man ja bei den harmlosesten Wörtern, wie „Video“, „Gefühle“, „geschmacklos“ oder „besonders verletzlich“, automatisch einen Brechreiz:

 

 

 

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Moslem Bruderschaft, Scharia abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s