11.September 2012 – Willful Blindness – Willentliche Blindheit

(…)

… Bolton: Diese E-Mails sagen mir, dass wenn irgendjemand im Weißen Haus dachte man könnte diese Geschichte dadurch vertuschen, dass sie das Mohamed Video heranzogen, , mit diesen dokumentierten Beweisen in Echtzeit, dann war das nicht nur eine Vertuschung. Es war  eine außerordentlich dumme Vertuschung. Das dürfte ein weiterer Beweis für die ideologische Erklärung sein, dass da dieser Schleier über dem Bewusstsein liegt, der sie daran hindert die Realität zu sehen, wenn sie ihnen direkt vor die Füße fällt. Sie suchten eine Erklärung, die politisch passend war, ungeachtet der Beweise, gegen die Beweise. Und die Tatsache, dass sie das weiterverfolgten, einschließlich des Präsidenten als vor der Generalversammlung der UNO zur Welt sprach, als so herzlich  wenig da war es zu begründen, sagt mir wirklich etwas über eine willentliche Blindheit.

(…)

… Bolton: Wie dumm kann man sein zu glauben, das käme nicht irgendwann heraus? Ich bin vermutlich der Letzte, der fähig ist, Gründe zu finden, weshalb die Obama Regierung so denkt wie sie es tut. Aber ich glaube, die Ideologische Erklärung ist die stärkste, denn sie erklärt auch, warum sie, vor dem 11.September, wiederholt Anfragen nach einer Verstärkung der Sicherheit für die Botschaft n Tripolis und das Konsulat in Bengasi ablehnten.

(…)

Bolton: Sie wollen einfach nicht akzeptieren, dass Al Kaida in Libyen wiedererstarkt ist, weil es die Erzählung unterläuft, dass der Krieg gegen den Terror vorbei ist, al-Kaida auf der Flucht, der arabische Frühling ein Erfolg. Das führte zu  der Zurückweisung der Bitten um verstärkte Sicherheit, das führte zu der Tragöde in Bengasi und ich denke, das führte dann zu dieser lächerlichen Geschichte, dass das durch irgendein YouTube Video ausgelöst wurde.

(…)

Anmerkung: als Obama ins Weiße Haus einzog, war nach einem Bericht von Fox News, al Kaida in zwei Ländern angesiedelt, heute, nach vier Jahren „Versöhnung mit der islamischen Welt“ existiert al Kaida in mehr als dreißig Ländern. Die Formulierung Boltons  „Willful Blindness, darf als wohl bewusste Anspielung verstanden werden. 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s