„Für das palästinensische Volk ist der Tod zur Industrie geworden … Die Alten übertreffen sich darin und so die Mujahedin und die Kinder“

Frontpage: Hamas Raketen treffen eigene Zivilisten zweimal öfter als sie Israelis treffen

Daniel Greenfield, 19.11.2012

So etwas ist nicht wirklich ein Problem für die Hamas, die einzigartig ist in ihrer Art, die eigenen Zivilisten nicht nur als Kollateralschäden zu sehen, sondern als erfolgreiche Treffer, solange sie für deren Tod Israel beschuldigen können. Das war bei Mahmoud Sadallah der Fall, einem moslemischen Kind, das dem ägyptischen Premierminister vom Hamas Führer für einen sensationellen Schnappschuss präsentiert wurde und tatsächlich von einer Hamas Rakete getötet wurde.

Sechzig von den 703 Raketen, die während der vier Tage der ‚Operation Pillar of Defense‘ abgefeuert wurden, fielen im Gasastreifen auf palästinensische Zivilisten, sagte der PMO Sprecher am Samstag auf Twitter.

Nur 27 der Raketen fielen in urbane Gebiete in Israel.

Die Hamas hätte wohl lieber einen größeren Anteil toter Israelis, aber sie wird auch die Todesrate ihrer eigenen Moslems in Gasa akzeptieren. Und wenn sie keine Israelis töten können, können sie sie doch mit fortwährenden Abschüssen terrorisieren und auf diese Weise relevant bleiben,  während sie ihren Unterstützern in Katar eine gute Show bieten. So lange Israelis in den großen Städten in Bunker rennen und Obama Ägypten und die Türkei anfleht, die Hamas zu überzeugen einem Waffenstillstand zuzustimmen, gewinnt die Hamas immer noch.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s